New release available: 2020-07-29 "Hogfather". upgrade now! [51.3] (what's this?)
New release candidate 3 available: 2020-06-09 "Hogfather". upgrade now! [51.2] (what's this?)
New release candidate 2 available: 2020-06-01 "Hogfather". upgrade now! [51.1] (what's this?)
New release candidate available: 2020-06-01 "Hogfather". upgrade now! [51] (what's this?)
Hotfix release available: 2018-04-22c "Greebo". upgrade now! [50.3] (what's this?)
Hotfix release available: 2018-04-22b "Greebo". upgrade now! [50.2] (what's this?)
Hotfix release available: 2018-04-22a "Greebo". upgrade now! [50.1] (what's this?)
New release available: 2018-04-22 "Greebo". upgrade now! [50] (what's this?)
Hotfix release available: 2017-02-19g "Frusterick Manners". upgrade now! [49.7] (what's this?)
Hotfix release available: 2017-02-19f "Frusterick Manners". upgrade now! [49.6] (what's this?)
Hotfix release available: 2017-02-19e "Frusterick Manners". upgrade now! [49.5] (what's this?)
Hotfix release available fixing CVE-2017-12979 and CVE-2017-12980: 2017-02-19d "Frusterick Manners". upgrade now! [49.4] (what's this?)

zurück zu Recht

Vorschriften und Richtlinien

Für den Dienst in der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr existiert eine Vielzahl von zusätzlich einzuhaltenden Regeln. Diese Regeln werden nicht zwangsläufig durch den Gesetzgeber sondern meist von Behörden, Versicherern oder auch Berufsverbänden ausgegeben. Grundsätzlich muss zwischen Vorschriften - die verbindlich wie Gesetze einzuhalten sind - und Richtlinien - die einen hinweisenden Charakter haben - unterschieden werden. Letztere müssen nicht vollumfänglich wie beschrieben umgesetzt werden, sondern können auch entsprechend der jeweiligen Situation angepasst werden. Aber Vorsicht! Bei einer Abweichung zu einer gültigen Richtlinie muss diese gute Gründe haben, insbesondere wenn es bei Nichteinhaltung zu einem Schaden kommt.

Feuerwehrdienstvorschriften

Unfallverhütungsvorschriften

Hier können die von der Unfallkasse Baden-Württemberg herausgegebenen Unfallverhütungsvorschriften für die Feuerwehren heruntergeladen werden.

Die auf der gleichen Seite enthaltenen „Informationsschriften“ stellen Leitlinien dar. Für den Jugendfeuerwehrdienst finden sich hilfreiche Ergänzungen wie z.B. Florian weiß Bescheid und Hinweisen zum Versicherungsumfang. Wer genau informiert sein möchte und auch Hinweise zu Leistungen der UKBW oder speziell Informationen für die Feuerwehr benötigt, kann diese im Leitfaden für die Feuerwehr nachlesen.

Grundsätzlich sind die gesetzlichen Unfallkassen in Landeseinheiten organisiert, die sich auch mit den spezifischen Eigenheiten der Bundesländer auseinandersetzen. Grundsätzlich sind zunächst die Veröfffentlichungen der Unfallkasse des jeweiligen Bundeslandes massgeblich. Es lohnt sich aber hin und wieder auch mal einen Blick in die Veröffentlichungen der anderen Unfallkassen hineinzuwerfen.

Der Dachverband der Unfallkassen ist die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung - kurz DGUV die ebenfalls für die Feuerwehren Vorschriften und Richtlinien erlässt.

Für Kindergruppen wurde eine eigene Präventionsbroschüre herausgegeben.

Verwaltungsvorschriften

Verwaltungsvorschriften gelten in der Regel immer für die Dauer von sieben Jahren. Die für die Feuerwehren massgeblichen Verwaltungsvorschriften sind hier aufgelistet.

Erlasse des Innenministeriums

Erlasse des Innenministeriums werden in der Regel ausgegeben, wenn eine gesetzliche Regelung noch aussteht oder noch keine Vorschriften hierzu existieren und eine Anweisung erforderlich ist. Die für die Jugendfeuerwehr massgeblichen Erlasse sind nachfolgend aufgelistet:

Datenschutzgrundverordnung

Im Jahr 2018/2019 hat sich der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg explizit mit der Datenschutzgrundverordnung auseinandergesetzt. Da die Feuerwehr vor Ort eine kommunale Einrichtung ist, ist die Kommune in der Verantwortung, sich um den Datenschutz zu bemühen und auch einen Datenschutzbeauftragten zu bestimmen. Auf Kreis- oder Landesebene, also in den Verbandstrukturen, liegt die Umsetzung der DS-GVO beim Verband selbst. Der Landesfeuerwehrverband hat diesbezüglich eine Handreichung veröffentlicht.

Weitere Informationen erhält man auch beim LfDI (Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg):

Richtlinien

Konzepte und Handreichungen

Konzepte und Handreichungen haben grundsätzlich nur empfehlenden Charakter. Sie sollen als Leitlinie in den betreffenden Bereichen herangezogen werden, es dürfen aber durchaus auch Elemente nach eigenen Bedürfnissen abgeändert und angepasst werden.